Mythenumwobene Felsen

    Felsenheiligtum der Eiszeit oder Stonehenge in Deutschland

Vor 70 Millionen Jahrenbegann die Gebirgsbildung des Teutoburger Waldes, dabei richtete sich aus der Sedimentschicht eines Urmeeres
eine senkrechte Sandsteinformation auf. Durch Gletscherschmelze und Erosion entstanden die dreizehn Felsentürme.

Die Externsteine sind einer der bedeutensten Kraftplätze in Deutschland.
Schon vor 7000 Jahren wurde die mythenumwobene Felsformation als Kultstätte und Sternenobservatorium genutzt.

Etliche Stellen geben Rätsel auf; Großskulpturen, Drachensymbole, ein „Kreuzabnahmerelief mit gebeugter Irminsul“,
ein sprechendes Gesicht in einer Kammer genannt „Atlant“, heilige Steinkammern und der Turm der Veleda begegnen uns dort.

Welche Rituale und Initiationen wurden hier vollzogen? Was hat der „Sargstein“ für eine Bedeutung?

In der Landschaft bilden die Externsteine einen kraftvollen Yang-Pol, dem ein bedeutender Yinort gegenüber steht.
Der Bärenstein mit Steinsetzungen als „kosmische Batterie“ bringt neue Fragen und ein Feld zum Erspüren.

Tiefe Erfahrungen mit der Lebenskraft der Erde, mit „Drachenkräften“ und Einstrahlpunkten bereichern Ihr Leben nachhaltig.

  • Wir nähern uns auf unterschiedliche Weise diesen Geheimnissen.
  • Sie erfahren Grundsätze der Geomantie,
  • begegnen der Kraft der Erdgöttin und der speziellen Kraft dieser Formationen,
  • lernen besondere Baumwuchsformen zu deuten

Erweitern Sie ihr Bewusstsein und tanken Sie Vitalkraft

 

Buchungen

Tickets

€ 360,00

Anmeldungsinformationen