Geomantie = „die Erde und Umgebung erspüren, deuten und in achtsame Interaktion treten“

(von altgriechisch: „geos“ = Erde und „Mantaia“ = Weissagung)

In der Geomantie lassen sich unter der Erde befindliche Strukturen (z.B.ausströmende Vitalkräfte, Wasseradern, Erdbrüche, Gitterstrukturen), feinstoffliche überder Erde befindliche Strukturen des Ortes / der Landschaft und kosmische Kräfte analysieren, von der die Aufenthaltsqualität geprägt wird.

Aufbauende und stärkende Bereiche ihres Grundstücks können dann besonders hervorgehoben und genutzt werden, andere überläßt an der Natur.

Geomantisches Arbeiten wurde schon früher bewusst eingesetzt, um einen guten Bauplatz zu finden, beim Kirchenbau (z.B. Chartres), dem Anlegen von Schloss- und Parkanlagen (z.B. Nymphenburg) und zum Auffinden von Brunnen und Erzvorkommen.

Werden bei der Planung eines Bauwerkes diese Strukturen mit berücksichtigt, so lässt sich ein architektonisches Gesamtwerk verwirklichen, das eine harmonische und stärkende Atmosphäre im Einklang mit der Natur verkörpert.

Bei folgenden Situationen ist eine geomantische Orts-Analyse empfehlenswert:

  • Vor dem Beginn von Bautätigkeiten und einem baulichen Eingriff in der Landschaft
  • Vor dem Kauf eines neuen Grundstückes oder Hauses/Wohnung
  • Bei schlechtem und unruhigem Schlaf – besonders wenn nach ausreichendem Schlaf keine Erholung empfunden wird
  • Bei andauerndem schwachen Immunsystem
  • Bei chronischen und degenerativen Krankheiten
  • Wenn im Verlauf der Geschichte eines Hauses oder Grundstücks negative Geschehnisse am Ort stattfanden
  • Bei unerklärlichen und unangenehmen Gefühlen in Zusammenhang mit einem Gebäude oder einem Grundstück.
  • Zur Steigerung der Lebenskraft und des Wohlbefindens in einem Haus oder auf einem Grundstück.

Ihre Anfrage für eine geomantische Analyse